Heute hatten wir mit dem Wetter Pech. Je näher ich an den Langsee heran kam desto mehr Regen war auf der Autoscheibe. Am See angekommen hat es dann gewittert. Daraufhin wurde die Platzeinteilung geändert. Es sollte niemand mit dem Boot raus. Es war nur noch eine Angel gestattet und die Angler wurden dann sehr eng auf Stege und Landangelplätze verteilt. Nachdem das Gewitter abgezogen war begann das Angeln. Kurze Zeit später ging wieder ein Gewitter los. Einige Angler haben das Fischen unterbrochen und eine halbe Stunde im Vereinsheim verbracht. Trotzdem haben die 21 Teilnehmer 40.245 Gramm Fische gefangen. Die meisten hatte Johann Orth aus Schleswig mit 7.010 Gramm. Den kap. Friedfisch, ein Rotauge mit 200 Gramm, fing Claus Hermann Siem aus Tetenhusen und den kap. Raubfisch, einen Barsch von 360 Gramm, hatte Rolf Hinrichsen aus Schleswig. Auch der älteste Teilnehmer konnte wieder mit einem Extrapräsent geehrt werden. Die vielen Weißfische wurden an eine thailändische Familie zum Verzehr abgegeben.

Vielen Dank an Ralf Brooge und August Plath. Sie haben uns gut betreut und bewirtet!